AUS ÖMS WIRD SUPERLIGA

Nachdem schon die höchsten Spielklassen bei Herren (ADMIRAL Basketball Superliga, Basketball Zweite Liga) und Damen (Basketball Damen Superliga) mit neuen Namen in die Zukunft starten, bekommen nun auch die Nachwuchs-Meisterschaften ein „Makeover“. Aus den Österreichischen Meisterschaften (ÖMS) wird ab der kommenden Saison die Superliga.

"Das ist der erste Schritt Richtung Professionalisierung der höchsten Spielklassen im Nachwuchs", erklärt General Manager Tomas Kanovsky, "der neue Name soll ganz klar zeigen, dass sich in diesen Bewerben unsere Stars von morgen matchen und auf eine Zukunft in der BSL oder BDSL hinarbeiten."

Für die einzelnen Altersklassen ergeben sich nun folgende Namen und Bezeichnungen:
Superliga 19 (SL19) | Superliga 19w (SL19w)
Superliga 16 (SL16) | Superliga 16w (SL16w)
Superliga 14 (SL14) | Superliga 14w (SL14w)

In den Altersklassen SL16 und SL19 nannten insgesamt 62 Mannschaften für die kommende Saison - 40 männliche und 22 weibliche Teams von 33 Vereinen. Die ersten Spiele steigen Ende September. Im April 2020 geht es dann auch in der SL14 zur Sache. Dort spielen wie zuletzt acht Teams, die sich über die drei Regionalligen Quotenplätze erkämpfen, um den Titel.


Quelle:  www.basketballaustria.at/nachwuchs

Feed