COVID-19: Presseaussendung der BSO

BSO-Präsident Niessl: „Soforthilfe von mindestens 100 Millionen Euro ist überfällig"


Sport Austria (Bundes-Sportorganisation) hat mit seinen Dach- und Fachverbänden viel Know-How in die Erarbeitung eines Hilfspakets für die 15.000 österreichischen Sportvereine investiert. Dass Entschädigungszahlungen an den Sport fließen werden, hat Sportminister Werner Kogler nach mehreren konstruktiven Gesprächen mit dem organisierten Sport auch mehrmals bestätigt. Da aber noch keine geflossen sind, wird die Situation vieler Sportvereine immer prekärer.

Sport Austria-Präsident Hans Niessl: „Die Soforthilfe von mindestens 100 Millionen Euro ist inzwischen überfällig! Vielen Vereinen gehen die liquiden Mittel aus... Wir haben konstruktive Gespräche mit dem Sportministerium geführt, haben unser Know-How eingebracht, Kriterien entwickelt und sind dabei auch auf großes Verständnis gestoßen. Das war alles okay, jetzt ist aber keine Zeit mehr zu verlieren. Wir müssen endlich in die Umsetzung kommen! Derzeit scheitert diese an bürokratischen Fragen der Abwicklung. Das Ministerium strebt einen gemeinsamen Topf für alle gemeinnützigen Organisationen an. Diesen zu kreieren, ist aber aufgrund der Unterschiedlichkeit der Organisationen ein sehr schwieriges, zeitraubendes Unterfangen. Und Zeit haben wir keine mehr! Deshalb plädieren wir nach wie vor für einen eigenen Hilfstopf für den organisierten Sport, der beispielsweise über die Bundes-Sport GmbH unbürokratisch, transparent, vom Rechnungshof prüfbar und vor allem sofort abgewickelt werden kann.“


>>> mehr lesen

0 0
Feed