HLL: Falken bleiben auf der Siegerstraße

Landesliga Grunddurchgang: A-Falken gewinnen ein umkämpftes Spiel in Gmunden und bleiben damit auf der Siegerstraße.

Nach dem erfolgreichen letzten Wochenende, wo bereits Gmunden B und Wels B in der Heimhalle geschlagen wurden, stand jetzt wieder Gmunden am Spielplan, jedoch auswärts in der Volksbank Arena Gmunden. 
Das Spiel startete mit einer unglaublichen Trefferquote auf Gmundner Seite, wodurch die City Center Amstetten Falcons bereits in den ersten Spielminuten in Rückstand gerieten. Die Mannschaft von Coach Rene Bremböck schaffte es aber bis zum Viertelende ins Spiel zu finden.  Viertelendstand: 21:16. Im zweiten Viertel lief es besser. Mit Hilfe einer aggressiven Zonenverteidigung konnte man die Gmundner nun in Schach halten. Durch Penetrations war es nun fast unmöglich bis zum Korb durchzukommen. Einige getroffene Dreipunkter hielten die Heimmannschaft aber im Spiel. Die Falken agierten als Team und konnten mit einem abwechslungsreichen Spiel sowohl in der Zone, als auch durch Dreierwürfe punkten. Das Viertel konnte eindeutig gewonnen werden, was zu einer knappen Halbzeitführung von 39:37 aus Amstettner Sicht führte.
Am Beginn des dritten Viertels verloren die A-Falcs etwas den Fokus. Die Energie ließ, wie schon so oft im dritten Viertel gravierend nach und verhalf den Gmundnern wieder zurück ins Spiel zu kommen. Die Swans zogen mit einem Viertelergebnis von 26:17 wieder davon. Viertelendstand: 63:56. Zu Beginn des letzten Viertels war es Y. Akhdir, der die City Center Amstetten Falcons zurück ins Spiel brachte. Mit schnellen 6 Punkten und einer aggressiven Zonenverteidigung katapultierte man sich wieder nach vorne. Die Gmundner konnten fast nicht mehr punkten und der Vorsprung wurde immer weiter ausgebaut. Doch dann kam es zu einer handfesten Auseinandersetzung zwischen zwei Spielern, was zu einem Handgemenge führte und die Emotionen hochkochen ließ. Die Schiedsrichter disqualifizierten einen Gmundner und zwei Amstettner Spieler. Nach einigen Diskussionen konnte das Spiel dann doch fortgesetzt werden. In den verbleibenden Spielminuten konnten die Falken das Spiel, angeführt von Marevac und Prandstätter, routiniert zu Ende spielen. Die City Center Amstetten Falcons konnten damit das Spiel mit 85:72, jedoch mit dem bitteren Beigeschmack einer drohenden Spielersperre, für sich entscheiden. 

Nach 12 Runden liegen die Niederösterreicher mit einem Spiel weniger auf Platz 4.


Gmunden Swans B – City Center Amstetten Falcons: 72:85 (21:16, 37:39, 63:56)
Gmunden:  Rakic 17, Blagojevic 13

Amstetten:  Akhdir K. 17, Marevac 15, Bosic 13, Akhdir Y. 12, Hofbauer 11, Haselmayer 8, Prandstätter 7, Alkin 2


Foto: Amstetten Falcons

0 0
Feed