ÖBV-INFO: Spitzensport im Nachwuchsbereich

Information des Österreichischen Basketballverbandes

Sehr geehrte Damen und Herren!

Aus gegebenem Anlass müssen wir euch informieren, dass wir die laufende SL 14/16/19 Saison per sofort beenden müssen.

Da es in den vergangenen Wochen zu zahlreichen unterschiedlichen Interpretationen zum Thema „Spitzensport“ und "Ausübung der Trainings- und Wettkämpfe" gekommen ist, wurden wir vom Sportministerium durch Sektionschef Philipp Trattner dankenswerterweise informiert, welche Nachwuchssportler vom § 3 Z 6 BSFG 2017 umfasst sind:

  1. 9 Nachwuchskompetenzzentren und 6 Spezialmodelle, die vom Bund anerkannt sind. Selbige sind im VÖN (Verein österreichischer Nachwuchsmodelle) erfasst.
  2. Nachwuchssportlerinnen, die die 4. Klasse Unterstufe besuchen und für die Aufnahme in ein Nachwuchskompetenzzentrum oder Spezialmodell seitens des Verbandes in Betracht gezogen werden. Rücksprache der Sektion mit dem VÖN und den Bundesfachverbänden.
  3. Mannschaftsportarten: Nachwuchs-Akademien (u20 – u16 Eishockey, Fußball, Ballsport usw.), die an einer bundesweiten Meisterschaft (ganzjähriger Spielbetrieb in Turnierform oder Einzelspielmodus) teilnehmen und deren Mannschaften vor dem 01.11.2020 beim anerkannten Bundesfachverband oder jeweiligen Liga als Teilnehmer gemeldet waren. Der Modus und das Konzept muss vom BFV an die Sektion übermittelt werden. Nach Freigabe durch die Sektion werden die Länder und der BFV informiert. Die Anzahl der Mannschaften soll die Zahl 16 nicht übersteigen.
  4. Trainingslehrgänge der Nachwuchsnationalteams, wenn der § 9 der Verordnung BGBL II/598/2020 bei Mannschaftsportarten erfüllt ist, bei Individualsportarten gilt § 9 der Verordnung BGBL II/498/2020.
  5. Angehörige von Bundesleistungszentren, die beim Sportministerium anerkannt sind. Ist mit der Sektion abzuklären
    Beispiele:
    Bundesleistungszentrum Klettern Innsbruck
    Ruderleistungszentrum Ottensheim, Völkermarkt, Wien
    Bob, Rodeln, Skeleton Innsbruck
  6. Nachwuchssportler, die einem Bundeskader angehören. Diese Entscheidung trifft die Sektion nach Rücksprache mit dem Bundesfachverband.


Die SL 14/16/19 wird demnach NEU formuliert, dem Spitzensportkonzept angepasst und der Sektion des Sportministers vor Aussendung an die Vereine zur Bestätigung vorgelegt.
Wir arbeiten bereits mit Hochdruck an der neuen Ausschreibung und werden diese der Sektion schnellstens zur Durchsicht und Bestätigung vorlegen und hoffe, dass wir die Ausschreibung Ende nächster Woche an die Vereine zur Anmeldung ausschicken können.
Bis dahin bitten wir um Verständnis, dass wir keine weitere Spitzensportbestätigungen ausstellen werden, dazu auch noch ergänzend folgende Information:
Der Bundesfachverband (in dem Fall ÖBV) entscheidet nicht, ob der Trainingsbetrieb eines Vereines ruht, abgehalten oder wieder aufgenommen wird, bis zuletzt haben wir lediglich nach Vorlage eines umfangreichen und dem Spitzensport angepassten Präventionskonzeptes bestätigt, ob wir die jeweilige Mannschaft dem Spitzensport zuordnen oder nicht. Die Entscheidung, ob Trainings stattfinden dürfen(oder auch nicht) liegt ausschließlich in der Kompetenz der lokalen zuständigen Magistrate/Behörden/Sportstättenbetreiber.
Ebenso entscheidet nicht das Sportministerium im Einzelfall, ob die Mannschaften eines Vereines den Trainingsbetrieb aufnehmen können(oder nicht), das liegt ausschließlich in der Kompetenz der lokalen zuständigen Magistrate/Behörden/Sportstättenbetreiber, zudem ersuchen wir die Vereine, dass keine weiteren individuellen Präventionskonzepte direkt an das Sportministerium geschickt werden, sollte es dazu Fragen geben, bitte jederzeit an die Vertreter*innen des ÖBV wenden- Danke für das Verständnis.

Um nun im Interesse jedes Vereines diese lokalen und von Behörde zu Behörde verschiedenen Auslegungen zu vereinheitlichen wird der ÖBV- wie oben erwähnt - der Sektion Sport und dem Sportminister eine NEUE inkl. dem Spitzensport mit dazugehörigem einheitlichen Präventionskonzept angepasst Ausschreibung der SL 14/16/19 zur Prüfung und Genehmigung vorlegen und nach hoffentlich schneller
Bestätigung an die Vereine kommunizieren.
Wir hoffen, dass wir analog zur BSL, B2L und BDSL nun auch im Nachwuchsbereich den richtigen Schritt setzen und stehen für Rückfragen (bitte ausschließlich schriftlich an Stefan Laimer) jederzeit gerne zur Verfügung.

Beste Grüße,
Stefan Laimer, General Manager

0 0
Feed