Rollstuhl-Basketball: Rebound Warriors stehen im Semifinales

Im tschechischen Brünn mussten die Warriors ihre letzten zwei Spiele vor dem Play-Off bestreiten. Trotz guter Leistungen musste man zwei Niederlagen in zwei Spielen hinnehmen.

Rebound Warriors : Pardubibce 58:64


Um 10:30 war Anpfiff gegen Pardubice. Die Warriors konnten durch eine gute Wurfquote den Anschluss halten. Vor allem Demel scorte immer wieder schöne Distanzwürfe. Mit 13:18 endet das 1. Viertel. Der Start ins 2. Viertel lief gut für die Warriors. Durch gute Defense und Teamleistung konnte man bis zu Halbzeit einen Vorsprung herausspielen. Mit 31:30 ging es in die Halbzeitpause. Beim letzten Aufeinandertreffen war es ganz ähnlich mit 31:31 zur Halbzeit. Zum Start des 3. Viertels merkte man den Siegeswillen der Warriors. Es folgte ein offener Schlagabtausch. Weder die Warriors, noch Pardubice konnte sich absetzten. Mitte des Viertels schaffte Pardubice einen 6:0 Run und baute den bereits kleinen Vorsprung auf 48:40 aus. Mit 8 Punkten Rückstand ging es in das Letzte Viertel. Leider konnte man den Rückstand nicht mehr aufholen. Die Warriors verloren auch diese Begegnung. Man konnte mit der Leistung zufrieden sein.

Flink Stones 1 : Rebound Warriors 78:15

Im 2. Spiel des Tages trafen die Warriors auf die starken Steirer. Leider waren die Warriors chancenlos. Es war ein von Taktik geführtes Spiel auf Seiten der Oberösterreicher und ein körperlich betontes von den Steirern. Ziel der Linzer war es den Score gering zu halten und sie spielten ihre Angriffe konzentriert aus. Auch eine Presse der Stones konnte das definierte Ziel der Warriors nicht gefährden. Durch das disziplinierte Spiel war es der niedrigste Punktestand der Flink Stones gegen die Warriors.

Die Warriors können sich nun auf das Play-Off gegen die Sitting Bulls am 23.02.2019 vorbereiten.


Zur offiziellen Website


Bericht + Foto: Max Höglinger

0 0
Feed